Das führende Nachschlagewerk der Holzindustrie seit 1987

Holzbearbeitungsmaschinen aus Bad Windsheim

Drucken

Seit der Gründung im Jahr 1919 hat sich die Firma Hofmann in ihrem Werk in Bad Windsheim (Mittelfranken) auf die Fertigung von Holzbearbeitungsmaschinen spezialisiert.

HOFMANN stellt höchste Qualitätsansprüche an die Maschinen, die sich unter anderem durch die Fertigung in bewährter Gussausführung hervorheben. Nur diese Gussausführung bietet die für HOFMANN-Maschinen typischen Pluspunkte, eine optimale Schwingungsdämpfung, den ruhigen Lauf und die hohe Lebensdauer.

Ständige Innovationen aus dem Hause HOFMANN sind der Garant für eine zeitgemässe Technik, die den Ansprüchen der modernen Holzbearbeitung gerecht werden.

Hofmann hat sich spezialisiert auf die Bereiche Hobeln, Kehlen, Sägen und Bohren. Qualität, Handling und Anwendungs­bereiche sind die Ziele, die nun schon seit Jahren erfolgreich umgesetzt werden konnten. Auf dem Markt werden stetig immer neue Anforderungen an die Maschinen gestellt. Aus diesem Grund baut HOFMANN nicht die Erneuerungen anderer Firmen nach, sondern macht sich selber Gedanken über wirklich bessere Lösungen. So sind zum Beispiel die kombinierte Abricht-/Dickenhobelmaschine und die neue Kehlmaschine TFS 2100 VISION ent­standen.

Die Abricht-/Dickenhobelmaschine ist aus einem massiven ­Grauguss-Ständer gefertigt. Dieser hat nicht nur die Eigenschaft, dass die Maschine schwer wird, sondern auch dass die bei der Arbeit entstehenden Schwingungen optimal auf­genommen werden können. Bemerkbar wird dies bei allfälligen Reparaturen (bedeutend weniger Lager wechseln usw.) und bei dem Arbeitsergebnis. Es ist durchaus möglich, auf 3 mm voll­ständig abschlagfrei zu hobeln.

Ineichen_2_holz2013.jpg

Auch die Tische sind aus Grauguss gefertigt. HOFMANN setzt auf eine bewährte Bearbeitung der Oberfläche. Diese wird zweimal gehobelt. Beim ersten Mal werden dem Tisch vorhandene Spannungen entzogen. Beim zweiten Mal wird die Fläche präzise be­arbeitet und der Tisch bekommt in Arbeitsrichtung Rillen. Um eine einwandfreie Gleitfähigkeit zu erreichen, sind diese unumgänglich. Das Werkstück liegt nur streifenweise auf dem Tisch auf. Es kann also kein Vakuum zwischen Holz und Tisch entstehen und die Reibung bleibt gering. Ein weiteres Merkmal liegt in den Tischen verborgen. Vorne und hinten sind sie auf halber Tischbreite abgesetzt. Das ermöglicht dem Bediener, Abricht- und Dickenhobel­arbeiten OHNE Umstellen durchzuführen. Im vorderen Bereich der Maschine werden vor allem Abrichtarbeiten ausgeführt. Im hinteren Bereich, wo der Tisch kürzer ist (abgesetzt), können hervorragend Werkstücke auf 1/10 mm gehobelt werden. Wichtig war der Firma HOFMANN, dass die Späne bei solchen Möglichkeiten optimal abgesaugt werden können. Liegen eine grössere Menge an Werkstücken vor, welche auf Dicke bearbeitet werden müssen, ist es trotzdem möglich, die Tische mit nur zwei Handbewegungen hochzuklappen.

Die neue Kehlmaschine TFS 2100 VISION symbolisiert im Bereich der Standard-Maschinen nicht vergebens das 21. Jahrhundert!

Diese Maschine steht im Zeichen HOFMANN «höchste Qualität mit bestmöglichem Handling». Bisher wurden Kehlmaschinen nur mässig weiterentwickelt. Die Maschinen bekamen Schwenkspindeln +45° bis –5°, heute üblich +45° bis –45°. HOFMANN hat sich mit diesen Schwenkbereichen nicht zufriedengestellt. Nein, sie bauten eine Maschine, bei welcher die Spindel von +95° bis –45° verstellt werden kann. Zudem werden alle Bewegungen mit der Spindel ausgeführt:

Höhe vertikal zum Ständer, nicht achsial zur Spindel

Tiefe mittels Spindel, der Anschlag ist fix positioniert auf
dem Tisch

Schwenkung

Diese Bearbeitungsmöglichkeiten öffnen viele Wünsche der Kunden, welche bisher noch nie auf einer Kehlmaschine realisiert werden konnten. Zum Beispiel Vorhangschienen VS 57, welche liegend von unten eingefräst werden können mit dem Vorschub, oder Rückwandnuten bei Schrankseiten, die ebenfalls liegend mit Vorschub gefräst werden usw.

Ineichen_Holz2014_01.jpg

Dass eine Maschine, welche heute in vielseitigen und zukunftsorientierten Betrieben eingesetzt werden soll, mit einer 4-Achsen-Programmsteuerung versehen sein soll, ist für uns selbstverständlich. Das Ziel einer solchen Steuerung liegt rein in der Einstellzeit. Jedes Werkzeug muss nur noch einmal sehr genau eingestellt werden und dann wird nur noch positioniert.

Positioniert werden:

Höhe

Tiefe

Winkel

Vorschubhöhe (optional)

Im Werkzeugplatz werden sämtliche Daten wie Durchmesser, Drehzahl, Werkzeughöhe, Nullpunkte am Anschlag/Tisch/­Winkel und Nummern gespeichert.

Im Arbeitsprogramm wird nur noch die gewünschte Werkzeugnummer angewählt und es kann bereits positioniert werden.

Stundenzähler, Service-Programm usw. gehören selbstverständlich auch standardmässig dazu.

Bei einer konventionellen Kehlmaschine in einem vielseitigen Betrieb wird für die Einstellung der Maschine wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen als die effektive Arbeitszeit. Mit der bereits erwähnten Programmsteuerung wird die Einstellzeit gegenüber der Arbeitszeit der Maschine deutlich geringer ausfallen. Dies bedeutet effizienteres Arbeiten an der Maschine beziehungsweise kostengünstigere Maschinenzeiten und qualitativ bessere Arbeitsergebnisse.

Dies waren nur zwei Maschinen aus einer grossen Angebotspalette. HOFMANN steht generell im Namen von bester Qualität, Handling und zeitgemässem Maschinenbau.


Ineichen AG Holzbearbeitungsmaschinen

Luzernerstrasse 26

6294 Ermensee

Telefon041 919 90 20
FaxFax 041 919 90 25
info@ineichen.ch
www.ineichen.ch