Das führende Nachschlagewerk der Holzindustrie seit 1987

Lagersysteme mit Konzept bei HWZ Niederbipp

Drucken

In der Holzindustrie ist eine spezielle, auf die Branche zugeschnittene Lagertechnik ein wichtiges Merkmal für eine wirtschaftliche Lagerhaltung: Paletten im Palettenregal und Lagegüter mit speziellen Abmessungen, Holz und Platten im Kragarmregal. Die HWZ in Niederbipp setzt dabei auf Palettenregale von OHRA.

Ivan Terzic, Projektleiter bei OHRA, berät seine Kunden von der Planung über die Bauphase bis hin zur Endabnahme. Dabei werden individuelle Wünsche und Anforderungen berücksichtigt. «Wir haben uns auf diese besondere Lagerhaltung spezialisiert und fertigen individuelle Regalsysteme für die Möbel- und Holzindustrie: Palettenregale bis 24 Meter Höhe und vor allem Kragarmregale und Sonderlösungen», ist Terzic sichtlich stolz.

Kuratle & Jaecker setzt auf OHRA

Bei der HWZ in Niederbipp steht ein Palettenregal mit integriertem Kragarmregal sowie Zwischenböden aus Gitterrosten. «Die Sicherheit stand von Anfang an im Vordergrund.» Die Fussbodenheizung stellte die OHRA vor eine kleine Herausforderung, denn die Verankerungen mussten angepasst werden. «Wir können und müssen uns nach den individuellen Gegebenheiten anpassen und finden die beste Lösung», so Terzic. Bedingt durch die produzierten Waren und eingesetzten Werkstoffe müssen hier voluminöse Güter platzsparend und kommissionierfreundlich ein- und ausgelagert werden können.

Robust und sicher

Als Basis für anspruchsvolle Hochregale kommen robuste Palettenregale zum Einsatz. Die Regalständer werden entsprechend ihrer Funktion und Traglasten statisch berechnet und nachgewiesen. Zusätzlich kommt eine Vielzahl von Zubehörteilen wie Führungsschienen und Gitterroste zum Einsatz. Fast 100 % mehr Lagerkapazität gegenüber Regalen mit Zeilenanordnung und Gängen bietet das Palettenregal. Die hohe Qualität der Rahmen und Auflagen garantieren eine langlebige und somit wirtschaftliche Lösung.

Wartungsfreundlich und zuverlässig

Es gibt auch die Möglichkeit, verfahrbare Palettenregale einzusetzen. Diese bieten ein Höchstmass an Lagerkapazität, Raumnutzung und Ordnung. Weitere Pluspunkte sind die Wartungsfreundlichkeit, die einfache Bedienung und Zuverlässigkeit. Die Palettenregale werden auf Verfahrwagen montiert, die auf Führungsschienen entweder hand- oder motorgetrieben bewegt werden. Mit dieser Technik ist es möglich, mehrere Regalzeilen ohne Zwischengang aneinanderzuschieben.

Individuelle Lösungen

Verschraubte Regalrahmen und Auflagen aus IPE-Profilen mit angeschweissten Einhängelaschen, Rahmen-Systemstanzung im Raster von 100 mm oder massive Fussplatten: alles lässt sich individuell einrichten. Für den Aussenbereich sind feuerverzinkte Palettenregale keine Frage. Alle Bauteile können individuell, dem Lager entsprechend, konfiguriert werden. Verschiedenes Zubehör erlaubt das Lagern von Gitterboxen, schweren Paletten, längs stehenden Paletten oder Waren ohne Paletten. Bei allen Regalen kommen die Vorteile der robusten Bauweise für die Stützen voll zum Tragen. Die Stützen sind vor Anstössen durch den Stapler beim Einfahren in den Schacht fast nicht zu schützen. Gut, dass es starke Profile gibt. (lm)

OHRA

Mitte der 60er Jahre wurden mit einfachen Mitteln die ersten Kragarmregale für den Holz- und Baustoffhandel hergestellt. Schon schnell wurde in Maschinen und Anlagen investiert, um den erhöhten Kundenanforderungen nach immer aufwändigeren Lösungen und dem stark steigenden Umsatzvolumen gerecht zu werden. Kern der heutigen Fertigung sind vor allem die zahlreichen Sondermaschinen, die für OHRA individuell entwickelt und gebaut wurden. Zudem ermöglichen Schweissroboterstrassen fast wie in der Automobilindustrie, Oberflächenzentren und flexible Fertigungsinseln eine präzise Fertigung auf höchstem Qualitäts- und Produktivitätsniveau. Die Fertigung ist in Deutschland ansässig.


OHRA Regalanlagen

Verkauf Schweiz

8951 Fahrweid

Telefon044 548 88 80
Fax044 548 88 70
info@ohra.ch
www.ohra.ch